NABU Leverkusen

Zaunkönig balzt von einem Ast aus
Zaunkönig balzt von einem Ast aus

1972 gründeten in Leverkusen Naturschützer eine Gruppe, die ihren Fokus speziell auf den Schutz von Vögeln richtete (DBV). Doch schon bald erkannte man, dass der Fokus auch auf die Lebensräume von verschiedenen Tier-und Pflanzenarten erweitert werden musste, um einem ganzheitlichen Schutz der Natur gerecht zu werden, von dem auch die Vögel profitierten, und änderte den Namen in NABU-Stadtverband Leverkusen (Satzung).

Wir freuen uns über alle Interessierten, die sich uns anschließen bzw. uns unterstützen möchten, um sich mit uns für den Erhalt einer vielfältigen Tier-und Pflanzenwelt und einer lebenswerten Stadt Leverkusen einzusetzen.

Der Vorstand

Die Bündelung der Aktivitäten der verschiedenen Ehrenamtler des NABU Leverkusen wird durch den Vorstand wahrgenommen. Der Vorstand besteht inklusiver der Beisitzer aus 9 Personen, die ausgewiesene Fachleute für ihre Bereiche sind.

InfoTreff der Naturschutzverbände

Büro des Info-Treffs, Klönen, Beraten, Hilfe anbieten
Büro des Info-Treffs, Klönen, Beraten, Hilfe anbieten

… ein Treffpunkt für Natur und Umwelt

Der InfoTreff ist ein Ort, wo man sich bei kompetenten MitarbeiterInnen über alles informieren kann, was mit Natur- und Umweltschutz zu tun hat!

Arbeitskreise

AK Öffentlichkeitsarbeit

Im Arbeitskreis Öffentlichkeitsarbeit wird überlegt, wie wir die Probleme des Natur- und Umweltschutzes Mitbürgern und Politikern näher bringen können. Er trifft sich jeden Monat einmal – die Termine sind aus dem Programm oder hier im Internet ersichtlich.

AK Fledermäuse

Der Arbeitskreis-Fledermäuse besteht seit November 1997. Die Leiterin des AK-Fledermäuse ist Mechtild Höller – das gesamte Team umfasst acht MitarbeiterInnen. Sie haben seit der Gründung viel für die 9 Fledermausarten in Leverkusen erreicht! Denn diese brauchen sowohl Höhlen (Winter-/Sommer-) als auch Nahrung in Form von Insekten. Die Termine sind aus dem Programm und hier im Internet ersichtlich.

AK Naturschutzbasar

Das ganze Jahr über treffen sich bastelfreudige Menschen in unserem InfoTreff in Manfort, um aus möglichst naturnahen Materialien die unterschiedlichsten Dinge für den Naturschutzbasar am 1. Advent herzustellen.

Naturschutzbasar …

… einmalig und natürlich!

Weihnachtsbasar der Naturschutzverbände

Der jährliche Weihnachtsbasar der Naturschutzverbände NABU und BUND besteht bereits seit 1980 und ist inzwischen für viele Leverkusener zu einer festen Adresse für ihre besonderen Weihnachtseinkäufe geworden.

Den Verein NABU Leverkusen gibt es bereits seit 1972. Anbei einige interessante Informationen.

Den Verein NABU Leverkusen gibt es bereits seit 1972.

• 1966
Hermann Brombach wird Vertrauensmann für Vogelschutzfragen des Kreises Leverkusen.
– Erstes Gespräch über die Gründung eines eingetragenen Vereins.

• 1971
– Erste Vorstandswahl: H. Brombach, H. Brune, H. Grieser, E. Läuferts.
– 1stes Veranstaltungsprogramm mit 17 Programmpunkten.

• 1972
Gründung des Vereins durch 12 Mitglieder und Eintragung ins Vereinsregister.

• 1975
– die Ortsgruppe wird ein „Stadtverband“ mit dem Zusatz: „Verband für Natur- und Umweltschutz“.

• 1980
Umweltschutzpreis der Stadt für H. Brombach, E. Schmitz, H.-M. Kochanek.
– Das BAYER-Kreuz wird in der Vogelzugzeit ausgeschaltet.

• 1981
1ster Naturschutzbasar zusammen mit dem BUND Leverkusen in der Landrat-Lucas-Schule.
Umweltschutzpreis der Stadt Leverkusen für die Naturschutzjugend und für Ingrid und Eberhard Mayer.

• 1982
– Verkauf ungespritzten Obstes von bedrohten Hochstämmen.
– 1.400 qm Wiesengelände gekauft, 10.000 qm Feuchtgebiet gepachtet und 1500 Sträucher am „Waldwinkel“ gepflanzt.
– 1stes gemeinsames Programm von DBV und BUND Leverkusen.

• 1985
– Kiesgrube Hornpottweg auf Initiative des BUND-Vorsitzenden Dr. Eberhard Mayer nach zweijährigem Bemühen zum Naturschutzgebiet erklärt.
– Ideenwettbewerb „LEV soll schöner werden“.

• 1988
– H. Brombach veröffentlicht „Vögel in Leverkusen – Bestandsaufnahme der 80er Jahre“ und erhält das Bundesverdienstkreuz.
– Zeitweilige Sperrung der Straße am NSG Hornpottweg wegen der Krötenwanderung.

• 1990
– 40 Gebiete mit insgesamt 50 ha werden betreut.
– 1ste Pressekonferenz am Anfang des Jahres.

• 1992
25 Jahre Vereinsarbeit für Vogel-, Natur- und Umweltschutz in Leverkusen.

• 2014
– Neugestaltung des Internetauftritts von NABU und BUND.

• 2015
– Start des Projekts „Jede Blüte zählt!“ – für ein blühendes Leverkusen.
– Start des Projektes „Siebenschläfer und Artenvielfalt“.

• 2018
– Naturschutzbasar verlegt in den Gemeindesaal der Remigiuskirche (51379 Leverkusen-Opladen, An St Remigius 7, im 1sten Stock).

• 2020
– ab April gibt es eigene Internet-Auftritte von NABU und BUND in Leverkusen.

NABU und BUND in Leverkusen gemeinsam aktiv

Nach der Gründung vom NABU Leverkusen bekam der Verein Zuwachs von Naturschützern des BUND (damals BND). Über die Jahre entstand eine besondere Kooperation der beiden Naturschutzgruppen, die durch eine enge Zusammenarbeit schon große Projekte durchzusetzen vermochte. Seit den 90er Jahren sind wir als NABU-Stadtverband und BUND-Kreisgruppe Leverkusen bekannt und verfolgen gemeinsam das Ziel, die Natur in Leverkusen zu schützen und den Bewohnern näher zu bringen.

Unsere Aktivitäten für die Natur

Die Natur braucht Freunde !

• Wir haben (zusammen mit dem BUND) einen Treffpunkt für Leverkusener Bürger/Innen eingerichtet (InfoTreff für Natur und Umwelt), in dem Sie kompetent zu den verschiedenen Themen des Naturschutzes beraten werden. Sie können dort auch Literatur einsehen und Nisthilfen und ähnliche Dinge kaufen.

• Wir schützen und erhalten Rückzugsgebiete für Tiere und Pflanzen durch Kauf und Pacht, Wiederherstellung und Betreuung.

• Wir helfen bedrohten Arten – vor allem Vögeln, Amphibien und Fledermäusen – durch gezielte Schutzmaßnahmen.

• Wir machen praktische Vorschläge, wie man im Alltag nachhaltig und schonend mit Natur und Umwelt umgeht (Stichworte: Recycling – Ökolandbau – naturnahe Gärten, …).

• Wir setzen uns gegen den fortschreitenden Flächenfraß ein – für eine Stadtentwicklung, die auch der nächsten Generation ein lebenswertes Leverkusen sichert.
• Wir nehmen durch Mitarbeit in verschiedenen Gremien, Diskussionen mit Politikern und Pressearbeit Einfluss auf kommunalpolitische Entscheidungen.

• Wir suchen Verbündete, die sich mit uns zusammen für erneuerbare Energien und eine umweltfreundliche Verkehrsplanung einsetzen.

• Wir machen durch Ausstellungen und Vorträge, Informationsstände und Exkursionen auf die Schönheit und die Schutzwürdigkeit der Natur in Leverkusen aufmerksam.

Haben Sie Lust, sich mit uns zusammen für eine lebenswerte Zukunft einzusetzen? Kommen Sie doch mal im InfoTreff vorbei oder lernen Sie einen unserer Arbeitskreise kennen.

Mitgliederversammlung

Ein Mal im Jahr (meistens im März) treffen sich die Mitglieder des NABU Leverkusen zu ihrer Jahreshauptversammlung.

Satzung des Naturschutzbund Leverkusen (NABU)

die Satzung vom NABU Leverkusen ist seit 1999 unverändert stabil!
Link zur Satzung

Ehrungen für Leverkusener Naturschützer*Innen:

11.11.1979  H. Kinkler Umweltschutzpreis Stadt Leverkusen 2. Preis
03.06.1980  Hans-Martin Kochanek Umweltschutzpreis Stadt Leverkusen 1/3 1.Preis
03.06.1980  E. Schmitz Umweltschutzpreis Stadt Leverkusen 2. Preis
22.09.1980  Hermann Brombach Umweltschutzpreis Stadt Leverkusen 2.Preis
04.06.1981  Hans-Martin Kochanek Umweltschutzpreis Stadt Leverkusen
04.06.1981  Eberhard + Ingrid Mayer Umweltschutzpreis der Stadt Leverkusen
11.11.1982  Hermann Brombach Umweltschutzpreis Stadt Solingen
25.05.1984  H. Kinkler Albert-Steeger-Stipendium des LVR
21.09.1985  Hermann Brombach Umweltschutzpreis Stadt Köln
05.06.1987  Hermann Brombach Umweltschutz-Ehrenpreis Stadt Leverkusen
05.06.1987  Hans-Martin Kochanek Umweltschutzpreis Stadt Leverkusen 1.Preis
02.05.1988  H. Kinkler  Bundesverdienstkreuzes am Bande
08.07.1988  Hermann Brombach  Bundesverdienstkreuzes am Bande
14.11.1988  DBV-Leverkusen + -Köln Europäischer Umweltpreis 1988
25.09.1989  Ak Biotopvernetzung Umweltschutzpreis der Stadt Köln 1989
01.02.1993  Gertrud Brod Wassersparwettbewerb HAKAWERK 1. Preis
30.04.1994  Richard Kraus Silberne NABU-Ehrennadel (ehem. DBV-Lev.)
04.12.2001  Ingrid Mayer Rheinlandtalers (LVR)
01.07.2004  Erich Schulz Rheinlandtalers (LVR)
29.09.2009  Mechtild Höller Rheinlandtalers (LVR)
08.06.2010  Hans-Martin Kochanek Leverkusener Löwen
24.04.2012  NAJU-Leverkusen Regenbogenpreises (LVR)
17.10.2013  H. Boden Rheinlandtalers (LVR)
30.01.2014  Karl König Rheinlandtalers (LVR)
04.02.2015  Dr. Peter Wegner Bundesverdienstkreuz am Bande

Die NABU-Naturschutzstation Leverkusen-Köln

Ein starker Partner für die Natur in Leverkusen, Köln und dem Rheinisch-Bergischen Kreis

Die Vielfalt und Schönheit der Natur vor unserer Haustür liegt der NABU-Naturschutzstation Leverkusen-Köln sehr am Herzen. Damit wir sie auch in Zukunft genießen können, sind hier viele Mitarbeiter und ehrenamtliche Helfer aktiv. Zahlreiche ganz konkrete Schutzmaßnahmen werden vor Ort umgesetzt. In Leverkusen aber auch im angrenzenden Rheinisch-Bergischen Kreis sowie in Köln sorgt die Naturschutzstation an vielen Stellen mit praktischer Landschaftspflege und wissenschaftlicher Arbeit für den Erhalt unserer heimischen Natur.

Sie führt seit dem 1. August 2005 die erfolgreiche Arbeit der „Biologischen Station Leverkusen“ weiter fort, die seit 1987 mit mehreren Mitarbeitern im Bereich Leverkusen gearbeitet hat.

Als Zentrum im städtisch geprägten Umfeld gelegen, leistet die NABU-Naturschutzstation Leverkusen-Köln existenzielle Arbeit für die Natur in unserem Ballungsraum.

Dazu gehört die Pflege der vielen Naturschutzgebiete und naturnahen „Landschaftsregionen“ Leverkusens, Kölns und im Rheinisch-Bergischen Kreis. Wenn diese Pflege nicht mehr gewährleistet wird, kann ihre Trittbrettfunktion für die Natur im Ballungsgebiet nicht mehr aufrechterhalten werden. Des weiteren ist die Naturschutzstation federführend bei der Beweidung von Wiesen, die Mitarbeiter führen Kartierungsarbeiten durch, pflegen Hecken, Obstbäume und Kopfweiden und schützen Amphibien durch den Aufbau von Fangzäunen an viel befahrenen Straßen – und retten so Kröten et al im Frühling während ihrer Wanderung vor dem sicheren Tod.

Elementar ist ebenso die Informations- und Aufklärungsarbeit für Bürger zu allen Fragen im Bereich Naturschutz. Durch den immer intensiveren Erholungsdruck und die Naturentfremdung sind die wenigen Restgebiete durch weitere Zerstörung bedroht. Die Naturschutzstation klärt die Bürger darüber auf, inwiefern ihr Handeln, ob bewusst oder unbewusst, die Natur beeinflussen kann und wie sie sich für die nahegelegene Natur einsetzen können, um unsere prächtige Artenvielfalt zu schützen.

Die erste CO2-neutrale Biologische Station in NRW

Um dies zu erreichen, wurde von der Unternehmensberatung Climate Partner der CO2-Fußabdruck der Naturschutzstation bestimmt. Mit dem CO2-Fußabdruck lässt sich zum einen der Einfluss auf den Treibhauseffekt bestimmen, zum anderen lassen sich Vermeidungs- und Reduktionspotenziale identifizieren. Die noch vorhandenen CO2-Emissionen kompensiert die NABU-Naturschutzsstation Leverkusen-Köln durch Ausgleichszahlungen nach Gold Standard. Auch das NaturGut Ophoven, auf dessen Gelände die Naturschutzstation sich befindet, ist denselben Weg gegangen: Es ist bundesweit das erste CO2-neutrale Umweltinformationszentrum.

weiter zur Website

NABU-Naturschutzstation Leverkusen – Köln

Die Vielfalt und Schönheit der Natur vor unserer Haustür liegt der NABU-Naturschutzstation Leverkusen – Köln sehr am Herzen.

Zahlreiche ganz konkrete Schutzmaßnahmen werden vor Ort umgesetzt. In Leverkusen und Köln, aber auch im angrenzenden Rheinisch-Bergischen Kreis sorgt die Naturschutzstation an vielen Stellen mit praktischer Landschaftspflege und wissenschaftlicher Arbeit für den Erhalt unserer heimischen Natur.

Mitglied werden

Wir freuen uns jederzeit über jedes neue Mitglieder!!

Hier geht es zum Formular

Spenden

Wir freuen uns natürlich auch jederzeit über Spenden