Tagebuch 2022

Datum   Information

28.09.2022: Wir haben uns heute entschlossen, die Webcam bis zum 31.10.22 laufen zu lassen und nicht nur bis Mitte Oktober. Die „neuen“ Jungen werden sicherlich noch bis dahin wach sein müssen, um genügend Winterspeck anzufressen. Und somit können wir sie (wahrscheinlich) auch noch bis dann im Nistkasten beobachten.

23.09.2022: Die Siebenschläfer kuscheln heute! Bei den „alten“ Jungen haben sich 6-7 Siebenschläfer zusammengefunden – das Zählen gestaltet sich mal wieder als schwierig!

22.09.2022: Heute Morgen waren es nur 5 Grad – viel zu kalt für September! Die „neue“ Mutter in webcam1 hat deshalb viele Blätter zum Wärmen eingetragen, die  durch permanentes Drehen um die eigene Achse ein „Kugelnest“ gebildet haben.

20.09.2022: Seit 6 Tagen haben wir außer in unseren beiden bisherigen 2 Webcams noch eine neue Siebenschläferfamilie mit 3 Jungen. Da die Jungen in Webcam2 ja immer nur sporadisch zu sehen waren, haben wir heute umgestellt. Die webcam1 zeigt jetzt das neue Nest und webcam2 die alte webcam1. Die Augen der „neuen“ Jungen sind schon offen – also sind sie mindestens 3 Wochen alt – sie trinken aber noch Muttermilch!

19.09.2022: Die Temperaturen in den letzten Nächten war immer unter 10 Grad – ansich ein Grund für die Siebenschläfer, den Winterschlaf zu beginnen. Die Jungen sind aber aktuell noch zu dünn – da muss noch ein bisschen Speck drauf!

14.09.2022: Seit 7 Tagen regnet es in Leverkusen fast jede Nacht – keine idealen Bedingungen für die kleinen „Kobolde der Nacht“, da ihr Pelz nicht regendicht ist. Für die Pflanzen und Bäume ist es jedoch ein Segen nach der langen Sommerdürre.

12.09.2022: Wir haben heute leider ein größeres technisches Problem – wir hoffen, dass wie es möglichst schnell in den Griff bekommen!!

11.09.2022: Der Herbst naht und es wird langsam frischer. Das merken auch die Siebenschläfer und machen „Gruppenkuscheln„. Sie sind alle wohlgenährt, da Eichen und Buchen viele Früchte tragen. Jetzt geht es an den Aufbau des Winterspecks.

09.09.2022: Wieder „full house“ in beiden Webcams! In webcam2 wurden heute morgen sogar 7 Siebenschläfer gezählt (aber meistens sind sie nicht zählbar!)

Den jungen Siebenschläfern, die am 17.8. verwaist waren geht es prima. Sie sind SEHR  unternehmungslustig und werden nächste Woche ausgewildert!

07.09.2022: Die webcam1 ist fast verwaist – nur 1 junger Siebenschläfer hat sich heute eingefunden. Dafür ist webcam2 gut besucht – wir zählen (wahrscheinlich) 6 Junge. Die Mütter haben sich aus den Höhlen zurückgezogen, sind aber weiterhin in der Nähe, da Siebenschläfer sehr ortstreu sind.

04.09.2022: Heute sind in webcam1 5 junge Siebenschläfer zusammengekommen – jeden Tag etwas Neues! Bei webcam2 ist die Mutter weiterhin im Nest – bei den Jungen kann man nur raten: wir zählen vier Junge.

03.09.2022: Es ist richtig was los in webcam1: 2 erwachsene Tiere und 3 Jungen haben sich zusammengefunden!

02.09.2022: Seit 2 Tagen kommen tagsüber nur noch 2 Junge in die webcam1 zurück. Bei der webcam2 fällt das Zählen schwer – wir zählen maximal 5 Junge – aber eines kann sich auch noch unter den Blättern befinden (die man zu gerne einfach wegnehmen würde!). Jetzt im September beginnt die Zeit, dass die Siebenschläfer wieder „vagabundieren“.

30.08.2022: Gestern Abend kurz vor 23h war die Webcam1 verlassen – alle Jungen hatten sich nach draußen gewagt. Aber die Jungen kehren im Normalfall immer wieder in „ihre“ Höhle zurück – die Mütter bleiben dagegen immer öfters weg.

29.08.2022: Die Jungen sind jetzt 5 Wochen alt (Geburt am 24. Juli). Allmählich beginnt die Selbstständigkeit: die Kletterfähigkeit ist vollständig ausgereift und die Jungen verlassen immer öfter das Nest, um selber Bucheckern und Eicheln zu suchen. Die Muttermilch ist zwar immer noch „begehrt“, aber feste Nahrung erhält allmählich den Vorrang. Jetzt brechen auch die Backenzähne durch.

27.08.2022: In webcam1 ist irgendwann um die Mittagszeit ein VIERTES Jungtier aufgetaucht! Der Neue wird direkt in die Familie integriert und sogar mit gesäugt (das hatten wir auch schon in den vorherigen Jahren ab und an beobachtet).

25.08.2022: Korrektur zu gestern: die Mutter von Webcam1 war gegen 20:35h bei ihren Jungen und hat sie auch gesäugt! – dann hat sie aber wieder den Kasten verlassen. Und sie ist Gott sei Dank auch heute Morgen wieder bei ihren Jungen gewesen!

Heute steht den Siebenschläfern noch ein letzter heißer Tag bevor – dann werden die Temperaturen wieder moderater.

24.08.2022: In Webcam1 ist hat sich das erste Mal ein Junges nach draußen gewagt. Die Mutter hat sich am Nachmittag bei 32 Grad ebenfalls nach draußen zurückgezogen und ist bis 23h nicht mehr zurückgekommen.

23.08.2022: Gestern haben wir die beiden zum Wildpark Reuschenberg gebrachten Siebenschläferjungen besucht. Es geht den beiden blendend – und es sind zwei Männchen, die die Namen Leopold und Kasimir erhalten haben. Wir durften bei der Fütterung zusehen: sie werden mit einer Pipette mit spezieller Nahrung versorgt, sind sehr fit und können schon hervorragend klettern.

20.08.2022: Den 2 vom Weibchen alleine gelassenen Jungen geht es gut. Jetzt im Nachhinein fragen wir uns natürlich, ob unsere Entscheidung vom Mittwoch richtig war. Die kleinen Siebenschläfer trinken in diesem Alter normalerweise 1mal in der Stunde, so dass, als wir sie aus dem Nest geholt haben, sie schon 5 Mahlzeiten zu wenig bekommen hatten. Da beginnt es für so kleine Organismus bei den Temperaturen schon schwierig zu werden. Uns war das Risiko zu hoch, dass die Mutter nicht mehr zurückkommt – sie hatte ja auch einen Grund, warum sie die beiden alleine gelassen hat. Wir haben uns deshalb für die sicherste Methode entschieden. So können jetzt definitiv alle 5 Jungen groß werden und den Wald bevölkern.
Die Jungen einfach zurück zu bringen war keine Option, da diese jetzt nach Mensch riechen und wir die Reaktion der Mutter nicht haben vorhersehen können.

19.08.2022: In Webcam2 wird heute Abend ordentlich was geboten: es wird geklettert, genagt, geputzt, geklettert, gebalgt, nach Schwänzchen gesprungen, am Eingangsloch geguckt, … Man merkt: die Kleinen wollen raus! Alle 6 Junge sind wohlbehalten – und die Mutter „platt“.

18.08.2022: Die Mutter ist mit ihren 3 Jungen in die webcam1 zurückgekehrt!!! Die 2 weggebrachten Jungen werden jetzt zusammen mit einem anderen Findling „aufgepäppelt“ und dann wieder an der gleichen Stelle ausgesetzt.

17.08.2022: Heute sind leider Probleme in der Webcam1 aufgetreten: um 8 Uhr war die Mutter noch da. Dann verschwand sie und nur noch 2 Junge waren zu sehen. Nachdem die Mutter für 5 Stunden nicht mehr zurückkam, haben wir uns entschlossen, die 2 Jungen  in die Obhut von erfahrenen Tierpflegern zu geben. Die anderen 3 Jungen sind sehr wahrscheinlich vorher schon von der Mutter in eine andere Höhle gebracht worden (Transportart: Nackenbiss – wie bei Katzen) !

15.08.2022: Die Siebenschläfer haben die heißesten Tage überstanden. Morgen wird es zwar noch einmal 31 Grad, aber dann wird es moderat. Die Jungen trainieren beim Herumwuseln ihre Muskulatur – aber das Wichtigste ist immer noch trinken!!!

14.08.2022: Zwei aufmerksamer Zuschauer haben uns heute Morgen gemeldet, dass bei den Jungen in Webcam2 schon die Augen aufgehen! Und in Webcam1 haben wir jetzt auch ein Beweisfoto für „offene Augen“.

12.08.2022: Es ist auffällig, dass die Mutter aus Webcam1 bei diesen heißen Temperaturen den Kasten öfters verlässt als die Mutter aus Webcam2. Das könnte damit zusammenhängen, dass der Kasten1 wärmer ist als der Kasten2 (mehr direkte Sonneneinstrahlung).

11.08.2022: Beide Siebenschläfer-Mütter halten stoisch bei einer Temperatur von 32 Grad aus!

09.08.2022: Die jungen Siebenschläfer in beiden Webcam-Kästen wachsen und gedeihen! Es sieht sehr gemütlich aus, wenn die Kleinen nebeneinander „an der Milchbar“ hängen!

Und seit 18:52 Uhr haben wir ein Beweisfoto: in der Webcam2 haben 6 Junge das Licht der Welt erblickt!!

06.08.2022: In der Nacht ist es 11 Grad gewesen! – selbst die Mutter in Webcam1 hat noch ein paar Blätter ins Nest getragen, um die Junge in der Nacht zudecken zu können!

05.08.2022: Heute ist es in Leverkusen angenehme 20 Grad – und die Bewohner der Webcam2 sind wieder mal nicht zu sehen. Aber seit gestern wissen wir: es sind mindestens 5 Junge geboren worden!

04.08.2022: In beiden Webcams wuselt es! Bei 30 Grad haben es die Mütter schwer, ihre immer hungrigen Jungen zu versorgen. Die Mutter von webcam1 hat sich gegen Mittag nach draußen verzogen – was erstmal nicht problematisch ist. Wir hoffen natürlich, dass sie auch wieder zurückkommt!

03.08.2022: Seit 13:25h ist klar: in Webcam2 sind mindestens drei Junge !

Seit 17:25h sind es schon vier Junge – es werden immer mehr!

02.08.2022: Seit 13:40h haben wir ein „Beweisfoto„, das in Webcam2 mindestens zwei Junge sind! Sie haben ungefähr das gleiche Alter wie die Jungen in Webcam1!! Aber die Bewohner machen es weiter spannend: sie sind nicht oft zu sehen!

01.08.2022: Obwohl die Siebenschläferin in Webcam2 selten beobachtet werden kann, hat eine aufmerksame Beobachterin gestern um 22:50 Uhr ein Indiz dafür bemerkt, dass auch in Webcam2 Junge geboren worden sind: beim Lecken der Wände konnten  deutlich die stark ausgebildeten Zitzen gesehen werden! Und wenn man genau hinsieht, kann man auch ein leichtes „Wabern“ der Blätter beobachten, das eindeutig nicht von einem erwachsenen Siebenschläfer stammt.

31.07.2022: Heute sieht man deutlich die Weiterentwicklung der Jungen. Die Öhrchen sind jetzt sichtbar und „stehen ab“ – in den ersten Tagen nach der Geburt sind sie noch mit der Kopfhaut verwachsen.

29.07.2022: Die Jungen sind in dieser Woche schon ziemlich gewachsen. Man erkennt schon den ersten Ansatz von grauem Fell. In 3-4 Wochen sind sie schon bereit, die Höhle zu verlassen.

28.07.2022: Eine gute Zeit, die Jungen zu Gesicht zu bekommen ist gegen 22 Uhr, wenn die Mutter sich vorbereitet, um draußen fressen zu gehen. Sie leckt dann z.B. die Wände ab und die Jungen sind sichtbar. Bevor sie weggeht, deckt sie die Jungen dann mit Blättern zu – dann sind sie „verschwunden“.

26.07.2022: Den Jungen geht es prächtig! Sie bekommen regelmäßig von der Mutter eine Leck-Bauchmassage, da das Verdauungssystem noch nicht von alleine funktioniert. Dann kann man einen Blick auf sie erhaschen. Ansonsten müssen sie bei 21 Grad Außentemperatur viel gewärmt werden.

25.07.2022: Es sind fünf neue Siebenschläferchen Gestern nachmittag turnten sie bei 30 Grad auf dem Bauch der Mutter herum und waren toll zu beobachten. Heute sind es bis zum Mittag „nur“ 24 Grad – und die Mutter wärmt ihre Jungen hingebungsvoll! Die Webcam-Zuschauer müssen heute Geduld haben, um die Jungen zu sehen.

24.07.2022: Ab 10 Uhr haben in der  Webcam1 junge Siebenschläfer das Licht der Welt erblickt! Die genaue Anzahl haben wir noch nicht zählen können, weil die Mutter sie noch intensiv wärmt, aber es müssten ca. sechs Junge sein!

19.07.2022: Bei 36 Grad in Leverkusen liegt der Siebenschläfer in webcam2 nur noch auf dem Rücken. Über den Bauch kann er am meisten Wärme abgegeben – und wenn das nicht langt, verlassen die Siebenschläfer die Nistkästen auch tagsüber (wie leider in webcam1).

18.07.2022: Nach drei Tagen bangen Wartens ist heute Abend endlich wieder ein Siebenschläfer in Webcam1. gewesen. Er hat fleißig die Wände des Nistkastens abgeleckt, was wir als „Nestbautrieb“ interpretieren.

17.07.2022: 3 Tage lang war in keiner unserer online-Webcams ein Siebenschläfer zu sehen – wie schade!! (und merkwürdig, da die Siebenschläfer in den vorherigen Jahre relativ „Nistkastentreu“ waren).

12.07.2022: Die Siebenschläfer sind dieses Jahr sehr unstet: mal sind sie da, mal sind sie nicht da! In der Webcam1 sind jetzt 2 sehr kuschelige Siebenschläfer zu beobachten – und aufgrund der warmen Temperaturen sind sie nicht so „zusammengekringelt“, wie bisher. Webcam2 ist leider verlassen (da waren die letzte 3 Wochen immer 1-3 Siebenschläfer zu sehen – wenn auch oft hinter Blättern).

06.07.2022: Nach 9 Tagen Leerstand hat sich heute in Webcam1 endlich wieder ein Siebenschläfer gezeigt! In Webcam2 ist weiterhin mindestens 1 Siebenschläfer – oftmals nur zu erkennen durch „wackelnde Blätter“!

04.07.2022: Heute sind es schon 3 Siebenschläfer in der Webcam2! Dafür sind all unser anderen Kamera-Nistkästen leer. Wir gehen davon aus, dass durch das Aussetzen der Fortpflanzung in 2021 die Anzahl der Leverkusener Siebenschläfer insgesamt gesunken ist. Bisher haben wir maximal 5 Siebenschläfer in allen Kamera-Nistkästen zählen können

02.07.2022: In der Webcam2 sind 2 Siebenschläfer drin. Sie sind zwar meist unter den Blättern schwer zu sehen, aber um 15:10 Uhr zum Beispiel war einer richtig aktiv, hat sich geputzt, aus dem Loch geschaut und auch gegähnt.

29.06.2022: Heute ist nur in der Webcam2 ein Siebenschläfer zu sehen!

24.06.2022: Die Webcam1 ist leider ausgefallen – und das so kurz vor dem Wochenende! Eventuell ist die Kamera beim Gewitter in der Nacht zerstört worden? – wir bleiben dran! Und: wir haben es geschafft! Sie „pumpt“ nur manchmal noch!

Dafür war in Webcam2 ab 16h die Balz von 2 Siebenschläfer live zu sehen!! 45 Minuten lang balgten sie, um dann nachher draußen weiterzumachen! Super Eindrücke!!

23.06.2022: Heute Morgen war kein Siebenschläfer in Webcam1 – in Webcam2 konnte man keinen erkennen. Aber heute Nachmittag ist 1 Siebenschläfer in Webcam1 zurückgekehrt und in Webcam2 ist ein buschiger Schwanz zu sehen!!

22.06.2022: Vormittags waren noch 4 Siebenschläfer in Webcam1 zu sehen. Jetzt um 17 Uhr haben 3 von ihnen den Nistkasten verlassen – das ist eher ungewöhnlich, dass sie tagsüber die Höhle verlassen.

21.06.2022: Jetzt kuscheln schon 4 Siebenschläfer miteinander!! Wenn das so weitergeht …

20.06.2022: Und heute sind gleich 3 Siebenschläfer in Webcam1 zu beobachten!! Sie schlafen bei kühlen 13 Grad zusammengekringelt, um Wärme zu speichern.

17.06.2022: Seit 2 Tagen sind leider alle unsere Kamera-Nistkästen leer! Das ist jetzt im Juni  erstmal nichts Ungewöhnliches – die Siebenschläfer orientieren sich in dieser Zeit und suchen sich „sie schönste“ Höhle aus. Also ist es nur eine Frage der Zeit (hoffen wir) bis sie wieder kommen.

Gut ist auf jeden Fall, dass wir schon mal wissen, dass einige Siebenschläfer den Winter gut überstanden haben.

10.06.2022: Gestern saß den halben Tag lang eine Fliege auf der Linse herum und hat auch ihre Hinterlassenschaften dort deponiert. Heute werden wir die Linse erstmal putzen, damit wir wieder ein klares Bild haben.

09.06.2022: Die Siebenschläfer haben ziemlich viele Blätter in den Nistkasten gebracht – schlecht für die Sicht! Es scheint aber noch ein Siebenschläfer unter den Blättern zu sein – sie wackeln ab und an! Wir hoffen es zumindest!

05.06.2022: Der erste Nistkasten ist besetzt! – und dann gleich mit zwei Siebenschläfern.

01.06.2022: Heute ist es endlich wieder so weit: die live-Übertragung aus dem Wohnzimmer der Siebenschläfer 2022 startet! – allerdings ist noch kein Siebenschläfer in Sicht. Die Temperaturen sind in der Nacht noch relativ kalt, was die Siebenschläfer nicht so motivierend finden.

 

************* Tagebuch von 2021 ****************

15.10.2021: Heute wurde die Webcam abgeschaltet! – und die Siebenschläfer träumen wieder!

07.10.2021Für 2022 hoffen wir, dass wir das Siebenschläfer-TV wieder live schalten können und entsprechende Unterstützer finden. Spenden dafür sind jederzeit willkommen!! (Stichwort: Siebenschläferprojekt).

06.10.2021: Kurzfristig sind nochmal Siebenschläfer in einem anderen Kasten aufgetaucht – aber ansonsten sind die Siebenschläfer frühzeitig „verschwunden“. Wir werden die Kamera trotzdem bis zum 15.10.21 weiterlaufen lassen.

25.09.2021: Heute ist dann auch der letzte Siebenschläfer in unseren beobachteten Nistkästen in den Winterschlaf verschwunen. Meistens halten Siebenschläfer ihren 7-monatigen Winterschlaf in einer Erdhöhle, da dort eine gleichbleibende Temperatur herrscht. Der Winterschlaf wird durch eine Kombination von Faktoren eingeleitet: Temperatur, weniger Nahrungsangebot, genügend eigene Fettreserven, … Meistens ist das erst Mitte/Ende Oktober der Fall – aber ohne Junge kann die Fettreserve für den Winterschlaf auch schneller aufgebaut werden.

20.09.2021: Der einzige verbleibende Siebenschläfer in den Leverkusener Nistkästen ist im Vor-Winterschlaf! Er hat sich meist zur Kugel zusammengerollt und schläft. Zum eigentlichen Winterschlaf ziehen sich die kleinen Nager dann aber meistens in Erdhöhlen zurück, wo die Temperatur gleichbleibend um 4 Grad herum ist. Die Körpertemperatur der Siebenschläfer wird im Winterschlaf auf 4 Grad gesenkt!

05.09.2021: Die Siebenschläfer, die man jetzt in der Webcam beobachten kann zeigen das Verhalten von Siebenschläfern im Oktober! Sie sind sehr „schläfrig“ und inaktiv. Da sie keine Jungen zu versorgen haben, können sie sich jetzt ganz auf die Anlage des Winterspecks konzentrieren.

01.09.2021: Wir gehen jetzt leider davon aus, dass die Leverkusener Siebenschläfer dieses Jahr keine Jungen bekommen werden! – das erste Mal in 6 Jahren! Der Fruchtansatz von Eiche und Buche ist in Lev dieses Jahr sehr gering ausgefallen. Die Siebenschläfer passen sich in solchen Fällen der gegebenen Nahrungsknappheit an und setzen die Fortpflanzung einfach aus – ansich eine gute Anpassungsstrategie, aber sehr schade für die Zuschauer der Webcam.

23.08.2021: Jetzt sind wieder alle Siebenschläfer ausgezogen – das sieht eher schlecht aus für  junge Siebenschläfer in Leverkusen. Die Jungen müßten ja nicht nur erwachsen werden (ca 6 Wochen) sondern sich auch noch Winterspeck für 7 Monate anfressen – da wird die Zeit knapp!

18.08.2021: Jetzt hat unsere „Siebenschläferin“ ein paar Blätter eingetragen – das könnte ein Hinweis dafür sein, dass bald die Jungen kommen!!

15.08.2021: In der Webcam1 ist öfters eine gepunktete Feder zu sehen.  Bisher dachten wir, dass es sich um eine Buntspechtfeder handelt. Aber wenn man die Federn genau betrachtet: Buntspechte haben nur maximal 1-2 Punktreihen pro Feder! Also ist es wahrscheinlich eine Perlhuhnfeder! Woher die Meise, die das Nest gebaut hat, allerdings diese Feder hat, bleibt ungewiss! (vielleicht von jemandem verloren?)

13.08.2021: Heute sind 2 Siebenschläfer in der Webcam1. Wir hatten mal ein Jahr, wo zwei Mütter ihre Jungen in einem Kasten bekommen haben. Vielleicht wiederholt sich das jetzt?

08.08.2021: Dies Jahr ist ein schwieriges Jahr für unsere Webcams: es sind wenige Siebenschläferweibchen in die Nistkästen eingezogen – und die vielen eingetragen Blätter versperren die Sicht. Wir haben jetzt auf die Nistkasten4 umgeschaltet, wo seit ein paar Tagen ein Siebenschläfer „wohnt“ (derzeit noch ohne Blätter). Hoffentlich bleibt er!

03.08.2021: In der Webcam2 ist definitiv seit längerem ein Siebenschläfer drin! – allerdings kann man ihn leider selten sehen, da zu viele Blätter eingetragen worden sind. Die Blätter sollen die nackten Neugeborenen wärmen, was bei diesen kühlen Sommertemperaturen durchaus sinnvoll ist (13 Grad in der Nacht). Ob jetzt schon Junge da sind, läßt sich aufgrund des „Sichtschutzes“ schwer sagen.

27.07.2021: Heute ist ein Siebenschläfer eingezogen!! Heute müßte auch der turnusgemäße Wechsel der Akkus stattfinden (2mal in der Woche!) – der kann aber wegen der Gefahrenlage nicht stattfinden (Explosion in der Sondermüllverbrennungsanlage in Leverkusen). Wahrscheinlich haben wir also heute Abend einen Ausfall der Webcams.

23.07.2021: Seit ein paar Tagen sind beide Webcams leer. Das gab es in all den Jahren des Projektes noch nicht – und wir haben keine Erklärung dafür! Es gibt anscheinend Jahre, in denen Siebenschläfer keinen Nachwuchs bekommen (abhängig vom Nahrungsangebot) – ob das ein Grund ist?

17.07.2021: In Webcam1 hat sich ein Siebenschläfer alleine „eingerichtet“ und Blätter eingetragen. Es handelt sich wahrscheinlich um ein Weibchen, das im Normalfall für ihre Jungen die Höhle alleine beansprucht. Wir bekommen also im August hoffentlich Junge zu sehen!

14.07.2021: Der heutige Dauerregen und Überschwemmungen läßt die Siebenschläfer ganz kalt. Zu sechst kuscheln sie, schlafen oder putzen sich und spielen das „Türmchenspiel“: immer nach oben klettern und sich auf die anderen drauflegen! Irgendwann kriegen dann die unteren keine Luft mehr und wollen auch oben drauf!

12.07.2021: In Webcam1 hat eine fleißige Siebenschläferin viele Blätter für die Kinderstuge eingetragen – läßt sich aber seitdem nicht mehr blicken. Dafür knubbeln sich seit zwei Tagen in Webcam2 5-6 Siebenschläfer und warten (vielleicht) darauf, dass der Regen endlich vorbeigeht!

07.07.2021: Die Siebenschläfer sind dieses Jahr ausgesprochen unstet! – vielleicht weil es so kalt und regnerisch ist? Jetzt sind die 6 wieder verschwunden, dafür ist wenigstens in der Webcam2 1 Siebenschläfer.

06.07.2021: Und heute sind es wieder sechs, die in der Webcam1 kuscheln – uns fällt ein Stein vom Herzen!

05.07.2021: Vier Tage lang kein Siebenschläfer! – aber heute ist wenigstens wieder einer in der WebCam2 zu sehen!!

01.07.2021: Wir haben gestern auf einen anderen Nistkasten umgeschaltet, in dem auch ein Siebenschläfer war – heute jedoch sind ALLEN von uns beobachteten Kästen leer! Den Grund kennen wir leider nicht.

30.06.2021: Das Gewitter heute Nacht hat uns scheinbar die Webcam1 „abgeschossen“! – wir probieren schnellstmöglich den Defekt zu beheben. Durch andere Systeme können wir aber mitteilen, dass aktuell nur noch 1 Siebenschläfer in dem Kasten ist.

27.06.2021: Heute am Siebenschläfertag (ein christlicher Feiertag – kein Bezug zu dem kleinen Nager!) kuscheln sich 5 Siebenschläfer in einem Kasten!!

26.06.2021: In der Webcam1 wurden die ersten Blätter eingetragen! Die Weibchen kleiden so das Nest aus, damit die Jungen, die nach der Geburt noch nackt sind, warm und sicher im Nest geborgen sind.

22.06.2021: Leider ist die Webcam1 seit gestern wieder ausgefallen – aber wir konnten den Fehler heute Mittag beheben!

22.06.2021: Bei diesem kalten Wetter (nachts 12 Grd!) sind die Siebenschläfer ausgesprochen inaktiv. Sie mögen es warm und sind auch noch nicht in Balzstimmung – das steht dann für den Juli an.

21.06.2021: Nachdem auch heute beide Webcams leer waren, haben wir auf einen anderen Nistkasten umgeschaltet, in dem aktuell 4 Siebenschläfer kuscheln!

17.06.2021: bei diesen heißen Temperaturen (34 Grad) liegen die Siebenschläfer am liebsten auf dem Rücken! – am Bauch scheint die Wärme am besten an die Umgebung abgegeben zu werden.

16.06.2021: die Webcam1 ist heute verwaist, aber dafür ist ein Siebenschläfer in der Webcam2 eingezogen. Die Siebenschläfer vagabundieren aktuell und schauen sich alle in ihrem Lebensraum vorhandenen Höhlen an. Wir hoffen, dass sie sich zum Bleiben in einer unserer Nistkästen entscheiden.

07.06.2021: Heute ist leider die Webcam1 ausgefallen – morgen wird sie wieder online sein!

04.06.2021: Es tummeln sich bereits 3 Siebenschläfer in einem Kasten!

01.06.2021: Pünktlich zum offiziellen Start der Webcam ist 1 Siebenschläfer im Nistkasten zu sehen! Die Temperatur ist auch wärmer geworden – und das mögen Siebenschläfer!

25.05.2021: Start des Siebenschläfer-TV im Internet, das 5 Monate zu sehen sein wird! Wir freuen uns, dass wir Ihnen auch dieses Jahr wieder tolle Einblicke in das Wohnzimmer der Siebenschläfer präsentieren können! Möglich wird das durch die Genehmigung unseres Förderantrages bei der Deutschen Postcode Lotterie und Ihre Spenden.

Momentan ist das Wetter aber noch so unsommerlich kühl, dass sich bisher kein Siebenschläfer zeigt!

 

********** Tagebuch von 2020 ***********************

30.10.2020: Wir planen jetzt schon, Ihnen auch 2021 wieder einen LIve-Einblick in die Wohnstube der Siebenschläfer ermöglichen zu können. Vielleicht mögen Sie uns unterstützen? – wir freuen uns über jede Spende (Stichwort: Siebenschläfer).

29.10.2020: Nun haben wir auch die Webcam2 abgeschaltet! Den kleinen Siebenschläfer werden wir weiterhin im Auge behalten, damit er den Winter wohlbehalten übersteht.

27.10.2020: Alle Siebenschläfer – bis auf einen – sind aus unseren Nistkästen verschwunden und sind in Winterschlaf gegangen. Meist suchen sie sich Erdlöcher, da dort die Temperatur im Winter nicht unter 4 Grad sinkt und die Siebenschläfer ihre Temperatur ebenfalls auf 4 Grad absenken (kein „Kalorienverlust“ durch Wärmeabgabe). Nur in Webcam2 ist noch immer ein Siebenschläfer zu sehen, der sogar noch aktiv ist. Ob er wohl probiert, in den Nistkasten zu überwintern?

16.10.2020: Ursprünglich ist heute die „Siebenschläfersaison“ für die Webcams vorbei. Da aber immer noch Siebenschläfer in zwei Kästen sind, haben wir uns entschieden, die Webcams noch ein paar Tage weiter laufen zu lassen. Eigentlich ist es nachts schon viel zu kalt für die kleinen Nager – aber wahrscheinlich haben sie noch nicht genügend Winterspeck angefressen und sind deshalb noch nicht in Winterschlaf.

15.10.2020: Wir haben heute nochmal bei der Webcam1 auf einen anderen Kasten umgeschaltet, da der „alte“ Nistkasten längere Zeit „verwaist“ war. Mal sehen, wie lange der Siebenschläfer in dem neuen Kasten noch zu sehen sein wird.

09.10.2020: Die letzten paar Tage ist kein Siebenschläfer-Wetter gewesen! Es war/ist viel zu kalt und obendrein auch noch nass. Die Siebenschläfer rüsten sich jetzt allmählich zum Winterschlaf. Er wird durch verschiedene Faktoren ausgelöst: Licht, Temperatur, fehlende Nahrung, genügend eingelagertes Fett und die innere Uhr der Tiere. Einige Siebenschläfer sind schon „verschwunden“, andere warten noch ab.

07.10.2020: Die Webcam1 ist heute leider ausgefallen – wir wissen noch nicht, woran es liegt, arbeiten aber dran.

03.10.2020: Der Siebenschläfer aus Webcam1 hat in der Nacht ziemlich viele Eicheln eingetragen. Vorratswirtschaft ist ansich keine Eigenschaft von Siebenschläfern – zumindest haben wir das in all die Jahren selten beobachtet und vor allem nicht in dieser Menge. Auch in das Winterschlafquartier werden meistens keine Früchte eingetragen.

30.09.2020: Aktuell kuscheln mindestens 6 Siebenschläfer in der Webcam2 – sehr wahrscheinlich die Jungen des Wurfes. Sie müssen jetzt soviel fressen, wie sie können, denn die Bucheckern und Eicheln sind nicht mehr lange auf den Bäumen und dann gehen die Kleinen in ihren ersten, 7monatigen Winterschlaf.

22.09.2020: Wir hatten ein Problem mit den Zeitschaltuhren – sie hatten sich verstellt und um 22 Uhr den livestream beendet. Das Problem sollte behoben sein!

21.09.2020: Aktuell sind nur noch zwei Nistkästen dauerhaft besetzt – die Siebenschläfer bereiten sich auf den Winterschlaf vor und vagabundieren von Höhle zu Höhle.

20.09.2020: Bei dem aktuellen warmen und trockenen Wetter öffnen sich die Hüllen der Bucheckern und die Samen fallen von den Bäumen. Wenn  man jetzt im Buchenwald spazieren geht, „klackert“ es deshalb bei Wind rings um einen herum.

16.09.2020: Und schon wieder sind die Siebenschläfer aus Webcam1 weg! Die Siebenschlläfer machen es uns dieses Jahr wirklich nicht leicht! Wir haben deshalb mal wieder einen anderen Nistkasten ins Internet gesetzt.

15.09.2020: Nachdem die junge Familie leider nicht wieder eingezogen sind, haben wir heute morgen wieder umgeschaltet – zurück auf die Kamera, in der lange Zeit die Mutter mit den zwei Kindern war (die ja auch kurzfristig ausgezogen waren).  Sehr wahrscheinlich sind die beiden Siebenschläfer diese Jungen!

13.09.2020: Leider ist unsere junge Familie aus Webcam1 mit ihren 8 Jungen ausgezogen! Wir warten mal ab, ob sie vielleicht wiederkommen?!

11.09.2020: Gute Nachrichten für alle, die sich um die „alte“ Familie in Webcam1 gesorgt haben (bevor wir umgeschaltet haben): die beiden Jungen sind wieder aufgetaucht und Mutter und Kinder kuscheln – diesmal (fast) unbeobachtet – im Nest!

09.09.2020: Wir haben heute bei Webcam1 auf einen anderen Nistkasten umgestellt, in dem eine Mutter mit sechs ca 3 Wochen alten Jungen zu sehen ist! (die bisherige Mutter mit den 2 Jungen ist wohlauf! – sie ist allerdings in „Energiesparmodus“ gegangen, da sie ja keine Jungen mehr versorgen muss)

07.09.2020: Nun ist auch das zweite Junge aus Webcam1 verschwunden. Was konkret mit den Jungen passiert ist, wissen wir natürlich nicht, aber es kann auch sein, dass sie jetzt in einem anderen Nest Obdach gefunden haben (aber in keinem der Nester, die wir unter Beobachtung haben!). Letztes Jahr ist uns genau das passiert: wir hatten ein Nest mit 5 Jungen unter Beobachtung und plötzlich waren es dann 7!

06.09.2020: In Webcam1 fehlt heute Morgen leider ein Junges! Wir sind gleich hingefahren und haben geschaut, ob wir es finden können, denn die noch ungeschickt kletternden Jungen können durchaus aus dem Eingangsloch fallen – obwohl wir extra für diese Fälle einen „Balkon“ davor gebaut haben. Wir haben das Junge aber nicht finden können. Jedoch haben wir gesehen, dass direkt neben dem Nistkasten eine natürliche Höhle in dem Baum ist und hoffen, dass er sich vielleicht dort versteckt hat.

31.08.2020: Heute ist leider unsere Webcam1 ausgefallen (anch 1 Tag repariert) – wir planen jetzt, die Webcam zu wechseln.

29.08.2020: Wenn die Jungen von Webcam2 nicht gerade an einer Zitze hängen oder dösen, trainieren sie ihre Muskeln, indem sie im Nistkasten rumturnen. Sie sind mittlerweile soweit, dass sie auch schon den Kasten kurz verlassen!

24.08.2020: Mittlerweile sind in insgesamt vier von unseren 6 Nistkästen Junge zur Welt gekommen! Wir freuen uns sehr, dass es auch in diesem Jahr mit dem Nachwuchs geklappt hat – denn nach dem sehr unsteten ersten Monaten hatten wir doch ein paar Bedenken.

Die Jungen in Webcam 2 haben die Augen bereits geöffnet – sie öffnen sich im Alter von drei Wochen. In weiteren 2-3 Wochen verlassen die Kleinen dann bereits zum ersten Mal den sicheren Nistkasten!

18.08.2020: Die jungen Siebenschläfer wachsen und gedeihen wunderbar in unseren beiden Webcams. Man sieht den Unterschied im Entwicklungsgrad der Jungen sehr deutlich: das Fell der älteren Jungen ist schon bedeutend „farbintensiver“ und die Kleinen bekommen schon richtige kleine Speckringe!

13.08.2020 abends: (Text über das Öffnen der Augen rausgenommen, weil es eine Fehlinterpretation war!)

13.08.2020 morgends: In beiden Webcams sind heute Junge zu sehen! (Webcam1: 2 Junge, Webcam2: sechs Junge). Sie gedeihen prächtig und  die Temperaturen sind auch moderat. Man kann die Kleinen wunderbar „an der Milchbar“ beobachten. Die Trockenheit macht jedoch den Bäumen zu schaffen: sie lassen schon vorzeitig ihre Früchte (Eicheln und Bucheckern) fallen.

12.08.2020: Die Ereignisse überschlagen sich gerade: eine Siebenschläferin hatte in Webcam1 Junge geboren, ist dann aber gleich wieder ausgezogen. Also haben wir auf einen anderen Nistkasten umgeschaltet, wo auch gerade Junge geboren worden sind –  nachdem der Kasten bisher immer leer war. Ein wirklich turbulentes Siebenschläferjahr!

08.08.2020: Heute sind es 38 Grad – und der Siebenschläferin ist es zu heiß. Sie liegt auf dem Rücken und man kann die Jungen wunderbar erkennen! Es sind auf jeden Fall vier Junge – vielleicht auch eines mehr! Man kann schön die kleinen Ohren erkennen – die Augen sind insgesamt drei Wochen geschlossen.

07.08.2020: Bei aktuell 30 Grad hat man heute gute Chancen, die Kleinen zu sehen! In den 5 Tagen seit der Geburt haben sie schon einen kleinen grauen Fellflaum bekommen und sie haben nur eines im Sinn: wachsen!!

06.08.2020: Die Siebenschläfer gewähren leider keinen Einblick!! – bisher ist und noch kein „Nachweis“ gelunge aber das „Wabern“ der Blätter ist immer noch vorhanden! Unter den Blättern verborgen sind die rosafarbenen, nackten und blinden Jungen.

03.08.2020: Wir vermuten in der Webcam2 (=TV5) Junge!! Man kann sie aktuell leider nicht sehen, da zu viel Moos und Blätter eingetragen worden sind. Die Blätter bewegen sich aber manchmal in einer ganz spezifieschen Weise (ganz zart, langsam und stetig), die auf Junge hindeutet. Sie haben dann eine Zitze verloren und sind auf der Suche nach einer neuen (anstrengend, wenn man noch nicht laufen kann!)

27.07.2020: Seit einigen Tagen ist die Webcam1 leer gewesen – also haben wir wieder umgestellt auf TV3 – die Siebenschläfer spannen uns mit ihrer Unstetigkeit richtig auf die Folter!

26.07.2020: Laut Aussage des Försters gibt es dieses Jahr sehr viel Bucheckern und Eicheln. Das sind gute Voraussetzungen für die Jungenaufzucht, denn wenn das Nahrungsangebot zu gering ist, kann auch schon mal mit dem Kinderkriegen ausgesetzt werden.

24.07.2020: In diesem Jahr sind die Siebenschläfer etwas kamerascheu. Sie machen sich zum einen in allen Nistkästen rar und sind mal da oder auch nicht. Aufgrund der bisher relativ kalten Witterung verstecken sie sich viel unter dem Moos und den selber eingetragenen Blättern.

14.07.2020: Und schon wieder haben wir am Wochenende die Kameras umgeschaltet, da wieder mal das Nest gewechselt wurde – unstete Gesellen!!

09.07.2020: Dieses Siebenschläfejahr ist wieder mal anders als alle vorherigen, denn der Sommer macht Pause! Bei länger anhaltenden Temperaturen von ca 18 Grad gehen Siebenschläfer normaleweise ab Oktober in den Winterschlaf! – jetzt sind sie stattdessen in den Energiesparmodus gefallen, denn die Kälte und der Regen der letzten Wochen entsprechen nicht dem Wohlfühlwetter für Siebenschläfer!

07.07.2020: Beide Nester sind leider heute leer. Da aber ganz frische Blätter in den einen Kasten eingetragen worden sind, kommt dieser Siebenschläfer bestimmt zurück! Und ansonsten schalten wir zeitnah auf einen Kasten um, wo heute 2 Siebenschläfer zusammen kuscheln. Das kann vielleicht noch dauern, weil die Aktion leider nicht so ganz simpel ist.

04.06.2020: Dieses Jahr fällt – bisher zumindest – die Ansammlung von Siebenschläfern anscheinend aus. In den Jahren vorher hatten wir in der Balzzeit bis zu 10 Siebenschläfern in einem Kasten – aktuell sind in allen unseren unter Beobachtung stehenden Kästen nur 4-6 Siebenschläfern. Wir sind gespannt, wie es weitergeht – jedes Jahr ist es anders!

30.06.2020: Insgesamt ist es den Siebenschläfern zu kalt. Sie haben sich unter die wärmenden Blätter oder unter das Meisennest gekuschelt und zeigen sich selten.

26.06.2020: Der Kasten mit der Ansicht von oben ist heute verwaist – wir haben deshalb auf einen anderen Kasten mit Quereinsicht umgeschaltet.

24.06.2020: Heute mittag ist es noch 25 Grad – eine gute Temperatur für Siebenschläfer, bei der sich auch noch gerne zusammenrollen. Es soll im Laufe des Tages aber noch bis 30 Grad hochgehen – dann versuchen sie sich durch „Rückenlage“ Kühlung zu verschaffen.

20.06.2020: Heute haben wir eine zweite Kamera freigeschaltet – diesmal mit Einblick von oben. Beide Sichtweisen haben ihre Vorteile!

20.06.2020: In den Nistkasten sind aktuell frische Blätter zu sehen. Sie werden von den Weibchen eingetragen, um das Nest „kuschelig“ zu gestalten – als Vorbereitung auf die Jungen, die ab Ende Juli (hoffentlich) geboren werden.

13.06.2020: Da heute das Nest immer noch leer war, haben wir auf einen anderen Kasten (diesmal mit Quereinblick) umgeschaltet. Hier sind auch 2 Siebenschläfer drin – ob das die selben sind, wissen wir natürlich nicht.

12.06.2020: Leider gerade kein Siebenschläfer im Nest! Das ist nichts Außergewöhliches, da Siebenschläfer am Anfang der „Saison“ noch vagabundieren und alle Höhlen im Lebensraum inspizieren und testen.

18.06.2020: Die letzten 4 Nächte waren für Siebenschläfer nicht optimal, da es geregnet hat – und Siebenschläfer mögen keinen Regen: ihr Fell ist dafür nicht geeignet.

11.06.2020: Von den zwei Siebenschläfern ist einer ist bedeutend kleiner und grauer als der andere – es könnte sich um ein „erwachsenes“ Tier und ein Junges aus dem Vorjahr handeltn . Bei 30 Grad hier in Leverkusen sind sie sehr quickelig, putzen sich, bewegen ihre Tasthaare beim Schlafen (was träumen sie wohl?) und  liegen oft auf dem Rücken – es ist einfach ziemlich warm für Pelzträger!

06.06.2020: Es werden immer mehr – jetzt sind es schon drei! Zu Beginn der Siebenschläfer-Saison kuscheln die Siebenschläfer immer gerne zusammen – später beansprucht dann ein Weibchen den Kasten für sich alleine.

04.06.2020: Heute hat unser Siebenschläfer Gesellschaft bekommen – jetzt sind es schon zwei!

03.06.2020: Ein Siebenschläfer hat sich bisher dauerhaft in einen unserer Kästen eingenistet. Er ist noch ziemlich müde, da Winterschlaf nicht wirklich erholsam ist. Und deshalb kringelt er sich erstmal ein – und schläft.

01.06.2020: Start des Siebenschläfer-TV im Internet, das 5 Monate zu sehen sein wird. Wir freuen uns, dass wir Ihnen auch dieses Jahr wieder tolle Einblicke in das Wohnzimmer der Siebenschläfer präsentieren können! Möglich wird das durch die Genehmigung unseres Förderantrages bei der Deutschen Postcode Lotterie und Ihre Spenden.

26.05.2020: Wir haben die ersten Siebenschläfer in unseren Nistkästen gesichtet!