Tagebuch 2020

Datum   Information

30.10.2020: Wir planen jetzt schon, Ihnen auch 2021 wieder einen LIve-Einblick in die Wohnstube der Siebenschläfer ermöglichen zu können. Vielleicht mögen Sie uns unterstützen? – wir freuen uns über jede Spende (Stichwort: Siebenschläfer).

29.10.2020: Nun haben wir auch die Webcam2 abgeschaltet! Den kleinen Siebenschläfer werden wir weiterhin im Auge behalten, damit er den Winter wohlbehalten übersteht.

27.10.2020: Alle Siebenschläfer – bis auf einen – sind aus unseren Nistkästen verschwunden und sind in Winterschlaf gegangen. Meist suchen sie sich Erdlöcher, da dort die Temperatur im Winter nicht unter 4 Grad sinkt und die Siebenschläfer ihre Temperatur ebenfalls auf 4 Grad absenken (kein „Kalorienverlust“ durch Wärmeabgabe). Nur in Webcam2 ist noch immer ein Siebenschläfer zu sehen, der sogar noch aktiv ist. Ob er wohl probiert, in den Nistkasten zu überwintern?

16.10.2020: Ursprünglich ist heute die „Siebenschläfersaison“ für die Webcams vorbei. Da aber immer noch Siebenschläfer in zwei Kästen sind, haben wir uns entschieden, die Webcams noch ein paar Tage weiter laufen zu lassen. Eigentlich ist es nachts schon viel zu kalt für die kleinen Nager – aber wahrscheinlich haben sie noch nicht genügend Winterspeck angefressen und sind deshalb noch nicht in Winterschlaf.

15.10.2020: Wir haben heute nochmal bei der Webcam1 auf einen anderen Kasten umgeschaltet, da der „alte“ Nistkasten längere Zeit „verwaist“ war. Mal sehen, wie lange der Siebenschläfer in dem neuen Kasten noch zu sehen sein wird.

09.10.2020: Die letzten paar Tage ist kein Siebenschläfer-Wetter gewesen! Es war/ist viel zu kalt und obendrein auch noch nass. Die Siebenschläfer rüsten sich jetzt allmählich zum Winterschlaf. Er wird durch verschiedene Faktoren ausgelöst: Licht, Temperatur, fehlende Nahrung, genügend eingelagertes Fett und die innere Uhr der Tiere. Einige Siebenschläfer sind schon „verschwunden“, andere warten noch ab.

07.10.2020: Die Webcam1 ist heute leider ausgefallen – wir wissen noch nicht, woran es liegt, arbeiten aber dran.

03.10.2020: Der Siebenschläfer aus Webcam1 hat in der Nacht ziemlich viele Eicheln eingetragen. Vorratswirtschaft ist ansich keine Eigenschaft von Siebenschläfern – zumindest haben wir das in all die Jahren selten beobachtet und vor allem nicht in dieser Menge. Auch in das Winterschlafquartier werden meistens keine Früchte eingetragen.

30.09.2020: Aktuell kuscheln mindestens 6 Siebenschläfer in der Webcam2 – sehr wahrscheinlich die Jungen des Wurfes. Sie müssen jetzt soviel fressen, wie sie können, denn die Bucheckern und Eicheln sind nicht mehr lange auf den Bäumen und dann gehen die Kleinen in ihren ersten, 7monatigen Winterschlaf.

22.09.2020: Wir hatten ein Problem mit den Zeitschaltuhren – sie hatten sich verstellt und um 22 Uhr den livestream beendet. Das Problem sollte behoben sein!

21.09.2020: Aktuell sind nur noch zwei Nistkästen dauerhaft besetzt – die Siebenschläfer bereiten sich auf den Winterschlaf vor und vagabundieren von Höhle zu Höhle.

20.09.2020: Bei dem aktuellen warmen und trockenen Wetter öffnen sich die Hüllen der Bucheckern und die Samen fallen von den Bäumen. Wenn  man jetzt im Buchenwald spazieren geht, „klackert“ es deshalb bei Wind rings um einen herum.

16.09.2020: Und schon wieder sind die Siebenschläfer aus Webcam1 weg! Die Siebenschlläfer machen es uns dieses Jahr wirklich nicht leicht! Wir haben deshalb mal wieder einen anderen Nistkasten ins Internet gesetzt.

15.09.2020: Nachdem die junge Familie leider nicht wieder eingezogen sind, haben wir heute morgen wieder umgeschaltet – zurück auf die Kamera, in der lange Zeit die Mutter mit den zwei Kindern war (die ja auch kurzfristig ausgezogen waren).  Sehr wahrscheinlich sind die beiden Siebenschläfer diese Jungen!

13.09.2020: Leider ist unsere junge Familie aus Webcam1 mit ihren 8 Jungen ausgezogen! Wir warten mal ab, ob sie vielleicht wiederkommen?!

11.09.2020: Gute Nachrichten für alle, die sich um die „alte“ Familie in Webcam1 gesorgt haben (bevor wir umgeschaltet haben): die beiden Jungen sind wieder aufgetaucht und Mutter und Kinder kuscheln – diesmal (fast) unbeobachtet – im Nest!

09.09.2020: Wir haben heute bei Webcam1 auf einen anderen Nistkasten umgestellt, in dem eine Mutter mit sechs ca 3 Wochen alten Jungen zu sehen ist! (die bisherige Mutter mit den 2 Jungen ist wohlauf! – sie ist allerdings in „Energiesparmodus“ gegangen, da sie ja keine Jungen mehr versorgen muss)

07.09.2020: Nun ist auch das zweite Junge aus Webcam1 verschwunden. Was konkret mit den Jungen passiert ist, wissen wir natürlich nicht, aber es kann auch sein, dass sie jetzt in einem anderen Nest Obdach gefunden haben (aber in keinem der Nester, die wir unter Beobachtung haben!). Letztes Jahr ist uns genau das passiert: wir hatten ein Nest mit 5 Jungen unter Beobachtung und plötzlich waren es dann 7!

06.09.2020: In Webcam1 fehlt heute Morgen leider ein Junges! Wir sind gleich hingefahren und haben geschaut, ob wir es finden können, denn die noch ungeschickt kletternden Jungen können durchaus aus dem Eingangsloch fallen – obwohl wir extra für diese Fälle einen „Balkon“ davor gebaut haben. Wir haben das Junge aber nicht finden können. Jedoch haben wir gesehen, dass direkt neben dem Nistkasten eine natürliche Höhle in dem Baum ist und hoffen, dass er sich vielleicht dort versteckt hat.

31.08.2020: Heute ist leider unsere Webcam1 ausgefallen (anch 1 Tag repariert) – wir planen jetzt, die Webcam zu wechseln.

29.08.2020: Wenn die Jungen von Webcam2 nicht gerade an einer Zitze hängen oder dösen, trainieren sie ihre Muskeln, indem sie im Nistkasten rumturnen. Sie sind mittlerweile soweit, dass sie auch schon den Kasten kurz verlassen!

24.08.2020: Mittlerweile sind in insgesamt vier von unseren 6 Nistkästen Junge zur Welt gekommen! Wir freuen uns sehr, dass es auch in diesem Jahr mit dem Nachwuchs geklappt hat – denn nach dem sehr unsteten ersten Monaten hatten wir doch ein paar Bedenken.

Die Jungen in Webcam 2 haben die Augen bereits geöffnet – sie öffnen sich im Alter von drei Wochen. In weiteren 2-3 Wochen verlassen die Kleinen dann bereits zum ersten Mal den sicheren Nistkasten!

18.08.2020: Die jungen Siebenschläfer wachsen und gedeihen wunderbar in unseren beiden Webcams. Man sieht den Unterschied im Entwicklungsgrad der Jungen sehr deutlich: das Fell der älteren Jungen ist schon bedeutend „farbintensiver“ und die Kleinen bekommen schon richtige kleine Speckringe!

13.08.2020 abends: (Text über das Öffnen der Augen rausgenommen, weil es eine Fehlinterpretation war!)

13.08.2020 morgends: In beiden Webcams sind heute Junge zu sehen! (Webcam1: 2 Junge, Webcam2: sechs Junge). Sie gedeihen prächtig und  die Temperaturen sind auch moderat. Man kann die Kleinen wunderbar „an der Milchbar“ beobachten. Die Trockenheit macht jedoch den Bäumen zu schaffen: sie lassen schon vorzeitig ihre Früchte (Eicheln und Bucheckern) fallen.

12.08.2020: Die Ereignisse überschlagen sich gerade: eine Siebenschläferin hatte in Webcam1 Junge geboren, ist dann aber gleich wieder ausgezogen. Also haben wir auf einen anderen Nistkasten umgeschaltet, wo auch gerade Junge geboren worden sind –  nachdem der Kasten bisher immer leer war. Ein wirklich turbulentes Siebenschläferjahr!

08.08.2020: Heute sind es 38 Grad – und der Siebenschläferin ist es zu heiß. Sie liegt auf dem Rücken und man kann die Jungen wunderbar erkennen! Es sind auf jeden Fall vier Junge – vielleicht auch eines mehr! Man kann schön die kleinen Ohren erkennen – die Augen sind insgesamt drei Wochen geschlossen.

07.08.2020: Bei aktuell 30 Grad hat man heute gute Chancen, die Kleinen zu sehen! In den 5 Tagen seit der Geburt haben sie schon einen kleinen grauen Fellflaum bekommen und sie haben nur eines im Sinn: wachsen!!

06.08.2020: Die Siebenschläfer gewähren leider keinen Einblick!! – bisher ist und noch kein „Nachweis“ gelunge aber das „Wabern“ der Blätter ist immer noch vorhanden! Unter den Blättern verborgen sind die rosafarbenen, nackten und blinden Jungen.

03.08.2020: Wir vermuten in der Webcam2 (=TV5) Junge!! Man kann sie aktuell leider nicht sehen, da zu viel Moos und Blätter eingetragen worden sind. Die Blätter bewegen sich aber manchmal in einer ganz spezifieschen Weise (ganz zart, langsam und stetig), die auf Junge hindeutet. Sie haben dann eine Zitze verloren und sind auf der Suche nach einer neuen (anstrengend, wenn man noch nicht laufen kann!)

27.07.2020: Seit einigen Tagen ist die Webcam1 leer gewesen – also haben wir wieder umgestellt auf TV3 – die Siebenschläfer spannen uns mit ihrer Unstetigkeit richtig auf die Folter!

26.07.2020: Laut Aussage des Försters gibt es dieses Jahr sehr viel Bucheckern und Eicheln. Das sind gute Voraussetzungen für die Jungenaufzucht, denn wenn das Nahrungsangebot zu gering ist, kann auch schon mal mit dem Kinderkriegen ausgesetzt werden.

24.07.2020: In diesem Jahr sind die Siebenschläfer etwas kamerascheu. Sie machen sich zum einen in allen Nistkästen rar und sind mal da oder auch nicht. Aufgrund der bisher relativ kalten Witterung verstecken sie sich viel unter dem Moos und den selber eingetragenen Blättern.

14.07.2020: Und schon wieder haben wir am Wochenende die Kameras umgeschaltet, da wieder mal das Nest gewechselt wurde – unstete Gesellen!!

09.07.2020: Dieses Siebenschläfejahr ist wieder mal anders als alle vorherigen, denn der Sommer macht Pause! Bei länger anhaltenden Temperaturen von ca 18 Grad gehen Siebenschläfer normaleweise ab Oktober in den Winterschlaf! – jetzt sind sie stattdessen in den Energiesparmodus gefallen, denn die Kälte und der Regen der letzten Wochen entsprechen nicht dem Wohlfühlwetter für Siebenschläfer!

07.07.2020: Beide Nester sind leider heute leer. Da aber ganz frische Blätter in den einen Kasten eingetragen worden sind, kommt dieser Siebenschläfer bestimmt zurück! Und ansonsten schalten wir zeitnah auf einen Kasten um, wo heute 2 Siebenschläfer zusammen kuscheln. Das kann vielleicht noch dauern, weil die Aktion leider nicht so ganz simpel ist.

04.06.2020: Dieses Jahr fällt – bisher zumindest – die Ansammlung von Siebenschläfern anscheinend aus. In den Jahren vorher hatten wir in der Balzzeit bis zu 10 Siebenschläfern in einem Kasten – aktuell sind in allen unseren unter Beobachtung stehenden Kästen nur 4-6 Siebenschläfern. Wir sind gespannt, wie es weitergeht – jedes Jahr ist es anders!

30.06.2020: Insgesamt ist es den Siebenschläfern zu kalt. Sie haben sich unter die wärmenden Blätter oder unter das Meisennest gekuschelt und zeigen sich selten.

26.06.2020: Der Kasten mit der Ansicht von oben ist heute verwaist – wir haben deshalb auf einen anderen Kasten mit Quereinsicht umgeschaltet.

24.06.2020: Heute mittag ist es noch 25 Grad – eine gute Temperatur für Siebenschläfer, bei der sich auch noch gerne zusammenrollen. Es soll im Laufe des Tages aber noch bis 30 Grad hochgehen – dann versuchen sie sich durch „Rückenlage“ Kühlung zu verschaffen.

20.06.2020: Heute haben wir eine zweite Kamera freigeschaltet – diesmal mit Einblick von oben. Beide Sichtweisen haben ihre Vorteile!

20.06.2020: In den Nistkasten sind aktuell frische Blätter zu sehen. Sie werden von den Weibchen eingetragen, um das Nest „kuschelig“ zu gestalten – als Vorbereitung auf die Jungen, die ab Ende Juli (hoffentlich) geboren werden.

13.06.2020: Da heute das Nest immer noch leer war, haben wir auf einen anderen Kasten (diesmal mit Quereinblick) umgeschaltet. Hier sind auch 2 Siebenschläfer drin – ob das die selben sind, wissen wir natürlich nicht.

12.06.2020: Leider gerade kein Siebenschläfer im Nest! Das ist nichts Außergewöhliches, da Siebenschläfer am Anfang der „Saison“ noch vagabundieren und alle Höhlen im Lebensraum inspizieren und testen.

18.06.2020: Die letzten 4 Nächte waren für Siebenschläfer nicht optimal, da es geregnet hat – und Siebenschläfer mögen keinen Regen: ihr Fell ist dafür nicht geeignet.

11.06.2020: Von den zwei Siebenschläfern ist einer ist bedeutend kleiner und grauer als der andere – es könnte sich um ein „erwachsenes“ Tier und ein Junges aus dem Vorjahr handeltn . Bei 30 Grad hier in Leverkusen sind sie sehr quickelig, putzen sich, bewegen ihre Tasthaare beim Schlafen (was träumen sie wohl?) und  liegen oft auf dem Rücken – es ist einfach ziemlich warm für Pelzträger!

06.06.2020: Es werden immer mehr – jetzt sind es schon drei! Zu Beginn der Siebenschläfer-Saison kuscheln die Siebenschläfer immer gerne zusammen – später beansprucht dann ein Weibchen den Kasten für sich alleine.

04.06.2020: Heute hat unser Siebenschläfer Gesellschaft bekommen – jetzt sind es schon zwei!

03.06.2020: Ein Siebenschläfer hat sich bisher dauerhaft in einen unserer Kästen eingenistet. Er ist noch ziemlich müde, da Winterschlaf nicht wirklich erholsam ist. Und deshalb kringelt er sich erstmal ein – und schläft.

01.06.2020: Start des Siebenschläfer-TV im Internet, das 5 Monate zu sehen sein wird. Wir freuen uns, dass wir Ihnen auch dieses Jahr wieder tolle Einblicke in das Wohnzimmer der Siebenschläfer präsentieren können! Möglich wird das durch die Genehmigung unseres Förderantrages bei der Deutschen Postcode Lotterie und Ihre Spenden.

26.05.2020: Wir haben die ersten Siebenschläfer in unseren Nistkästen gesichtet!