Die NABU-Naturschutzstation Leverkusen-Köln ist...

Weidenröschen

Ein starker Partner für die Natur in Leverkusen, Köln und dem Rheinisch-Bergischen Kreis

Die Vielfalt und Schönheit der Natur vor unserer Haustür liegt der NABU-Naturschutzstation Leverkusen-Köln sehr am Herzen. Damit wir sie auch in Zukunft genießen können, sind hier viele Mitarbeiter und ehrenamtliche Helfer aktiv. Zahlreiche ganz konkrete Schutzmaßnahmen werden vor Ort umgesetzt. In Leverkusen aber auch im angrenzenden Rheinisch-Bergischen Kreis sowie in Köln sorgt die Naturschutzstation an vielen Stellen mit praktischer Landschaftspflege und wissenschaftlicher Arbeit für den Erhalt unserer heimischen Natur.

Sie führt seit dem 1. August 2005 die erfolgreiche Arbeit der „Biologischen Station Leverkusen“ weiter fort, die seit 1987 mit mehreren Mitarbeitern im Bereich Leverkusen gearbeitet hat.  

Als Zentrum im städtisch geprägten Umfeld gelegen, leistet die NABU-Naturschutzstation Leverkusen-Köln existenzielle Arbeit für die Natur in unserem Ballungsraum.

Dazu gehört die Pflege der vielen Naturschutzgebiete und naturnahen "Landschaftsregionen" Leverkusens, Kölns und im Rheinisch-Bergischen Kreis. Wenn diese Pflege nicht mehr gewährleistet wird, kann ihre Trittbrettfunktion für die Natur im Ballungsgebiet nicht mehr aufrechterhalten werden. Des weiteren ist die Naturschutzstation federführend bei der Beweidung von Wiesen, die Mitarbeiter führen Kartierungsarbeiten durch, pflegen Hecken, Obstbäume und Kopfweiden und schützen durch den Aufbau von Fangzäunen an viel befahrenen Straßen Kröten während ihrer Wanderung vor dem sicheren Tod.

Elementar ist ebenso die Informations- und Aufklärungsarbeit für Bürger zu allen Fragen im Bereich Naturschutz. Durch den immer intensiveren Erholungsdruck und die Naturentfremdung sind die wenigen Restgebiete durch weitere Zerstörung bedroht. Die Naturschutzstation klärt die Bürger darüber auf, inwiefern ihr Handeln, ob bewusst oder unbewusst, die Natur beeinflussen kann und wie sie sich für die nahegelegene Natur einsetzen können, um unsere prächtige Artenvielfalt zu schützen.

Die erste CO2-neutrale Biologische Station in NRW

Um dies zu erreichen, wurde von der Unternehmensberatung Climate Partner der CO2-Fußabdruck der Naturschutzstation bestimmt. Mit dem CO2-Fußabdruck lässt sich zum einen der Einfluss auf den Treibhauseffekt bestimmen, zum anderen lassen sich Vermeidungs- und Reduktionspotenziale identifizieren. Die noch vorhandenen CO2-Emissionen kompensiert die NABU-Naturschutzsstation Leverkusen-Köln durch Ausgleichszahlungen nach Gold Standard. Auch das NaturGut Ophoven, auf dessen Gelände die Naturschutzstation sich befindet ist denselben Weg gegangen: Es ist bundesweit das erste CO2-neutrale Umweltinformationszentrum.

 weiter zur Website