So sehen Gewinner aus: Ilona Weidenmüller, Birgit Bauerdiek und Gisela Hanebutt (von links)

Wettbewerb 2018 "Bunt statt Grau"

Naturnahe Vorgärten


Im Frühjahr 2018 wurde der Wettbewerb „Bunt statt Grau“ ins Leben gerufen, bei dem sich Leverkusener BürgerInnen bei den Naturschutzverbänden melden konnten, um ihre Vorgärten von einer fachkundigen Jury nach den Kriterien für einen naturnahen Vorgarten begutachten zu lassen.

Am Montag, den 24.9.2018 wurden die Gewinner des Wettbewerbs bekannt gegeben: Ilona Weidenmüller, Birgit Bauerdiek und Gisela Hanebutt.  Sie alle haben in ihren Vorgärten kleine Naturparadiesen geschaffen, wo Tieren und Pflanzen ein Raum zum Leben gegeben wird.

Denn es fällt sicher jedem auf: Unsere Stadt wird grauer. Wo es früher vor den Häusern grünte und blühte, sieht es heute oft aus wie auf dem Gleisbett einer Bahnstrecke. „Schottergarten“ heißt diese neue Mode, die als „modern, unkrautfrei und pflegeleicht“ beworben wird und besonders in Neubaugebieten um sich greift. Da reihen sich oft die öden, trostlosen Steinwüsten aneinander. Sie lassen keinen Raum mehr für Pflanzen und Tiere und töten zudem jedes Leben im darunterliegenden Boden.

In dem „Forderungskatalog zur Stadtnatur“  appellieren die Naturschutzverbände an die Kom-mune, mit Gestaltungssatzungen dagegen zu halten.

Aber schon jeder Einzelne kann dazu beitragen, unsere Stadt bunter und lebenswerter zu gestalten. Mit dem Vorgartenwettbewerb wurden Menschen gesucht, die sich gegen den Modetrend der Schottergärten gestellt haben und ihren Platz vor der Haustür zu einem artenreichen Lebensraum mit blühenden einheimischen Pflanzen und Wildkräutern und damit zu einem „Büffet“ für Insekten und Vögel gemacht haben.

Gerade Vorgärten und kleine, grüne Flächen haben eine besondere Bedeutung für die Artenvielfalt und das Klima in der Stadt. Sie bilden ökologische Trittsteine für vielfältige heimische Pflanzenarten, Insekten aller Art und Vögel, die hier Nahrung und Unterschlupf finden können.

Die Freude am Wechsel der Jahreszeiten, am Duft-  und Formenreichtum der Pflanzen, am Entdecken des Kleinen und Unscheinbaren bekommt man bei jedem Schritt aus dem Haus gratis dazu!