Der Buntspecht (Picoides major)

Den Buntspecht findet man heute häufiger auch in der Stadt. Ursprünglich bewohnt er Laub-, Misch - und Nadelwälder und fühlt sich daher auch in Parks und Obstbaumwiesen wohl. Dort zimmert er seine Bruthöhle in einen Baumstamm, in dem beide Partner anschließend die Eier ausbrüten und die Jungen füttern.

Die Nahrung des Buntspechts besteht aus Insekten und Larven, die er im Holz oder unter der Rinde von Bäumen findet. Außerdem nimmt der schön gezeichnete Vogel reifes Obst, Nüsse und Baumsamen zu sich. Um Haselnüsse öffnen zu können, zimmert er passgenau in eine Astgabel eine Mulde, in der er die Nuss einklemmt und so gut aufhacken kann - die sogenannte Spechtschmiede.

Im Juni 2014 verfing sich in Bergisch Neukirchen ein Buntsprecht in achtlos weggeworfenen Plastikschnüren und konnte nur durch das beherzte Eingreifen von aufmerksamen Kindern gerettet werden.
mehr Infos...

Und wenn Sie gerne eine kleine Geschichte zum Specht lesen wollen:
mehr Infos...