Der Zitronenfalter (Gonepteryx rhamni)

Ein wunderschöner, leuchtend gelber Vertreter der Schmetterlinge! Während die Männchen deutlich gelb sind, kann man die grünlich-weißen Weibchen leicht mit dem Großen Kohlweißling verwechseln. Eindeutige Erkennungsmerkmale der Zitronenfalter sind die vier orangefarbenen Augenflecke auf den Flügeloberseiten und die eindeutig spitz zulaufenden Flügel.

Die Tiere überwintern als eine der wenigen mitteleuropäischen Schmetterlingsarten als Falter -  sie sind auf Zweigen oder zwischen trockenem Laub auf dem Boden zu finden. Sie schützen sich vor der Kälte mit "Frostschutzmitteln" wie Glycerin, Sorbit und Eiweißstoffen. Kommt der Frühling, können sie sofort durchstarten.

Die Raupen sind mattgrün mit einem hellen Seitenstreifen. Ihre Futterpflanzen sind der Faulbaum und Kreuzdornarten.