Nächste Veranstaltung: Mo 17.02.20 um 19:00 Uhr

Film im kommunalen Kino: "Erde"

Ein aufrüttelnder Dokumentarfilm von Nikolaus Geyrhalter über den Raubbau an der Erde.

mehr Infos...


Nächste Veranstaltung: So 13.03.20 um 8:00 Uhr

Die ERSTE von insgesamt 4 Vogelstimmwanderungen

Aktuell sind die Bäume noch halbwegs blätterfrei und die Sangeskünstler können gut beobachtet werden. Die leichte Wanderung ist für Anfänger und Fortgeschrittene gleichermaßen geeignet.

mehr Infos...


Neue homepage

Ab April 2020 werden die Internetseiten von NABU und BUND ein neues, modernes Desing haben! Wir freuen uns, dass dann künftig auch auf Handys, Tabletts usw. unsere Seite attraktiv gestaltet sein wird!

Lassen Sie sich überraschen!


Die Kraniche fliegen schon wieder Richtung Norden!!

14.02.2020 Schon diese Woche wurden Kraniche über Leverkusen Richtung Norden gesichtet! Der Frühling kommt!!

mehr Infos...


Fledermäuse in Deutschland und Coronavirus

10.02.2020 Der Bundesverband für Fledermauskunde (BVF) stellt klar: die in Deutschland vorkommenden 25 Fledermausarten sind laut aktuellem Kenntnisstand keine Überträger von gefährlichen Coronaviren!

Link zum BVF


Das neue Programm für das 1te Halbjahr 2020 ist im Druck!

07.02.2020 Das neue Programm für das erste Halbjahr 2020 mit vielen interessanten Veranstaltungen ist fertig! Sie können es hier im Internet einsehen (Reiter Programm). Sie erhalten es demnächst auch kostenlos im Info-Treff der Naturschutzverbände (Gustav-Heinemann-Str. 11), an den städtischen Informationsstellen und dem NaturGut Ophoven.

mehr Infos...

v.l.: Hr Werthenbach (Arbor), Fr Kossler (NABU/BUND), Hr Wiebusch (Arbor)

Jetzt wieder zu kaufen: Bausatz für Vogelnistkästen

Wir haben auch 2019 dankenswerterweise wieder eine Holz-Spende von Arbor Holzhandel in Hitdorf erhalten!

Und Wilhelm Eder hat wieder (ehrenamtlich!) die begehrten  Nistkasten-Bausätze zusammengestellt, die zum Beispiel von Eltern oder Großeltern mit Kindern oder Enkeln selbst zusammengebaut werden können - eine schöne Aktion für die Sommerferien!!

Selbstgebaute Nistkästen im eigenen Garten oder auf dem Balkon machen sehr viel Spaß, da man dadurch intensiver das Brutgeschäft der Vögel beobachtet.

mehr Infos...


Insektenfreundliches auf kleinstem Raum  

Inzwischen ist für viele der Rückgang der Insektenzahlen kein neues Thema mehr und manch einer fragt sich vielleicht, wie er die Sechsbeiner unterstützen kann, auch wenn er keinen Garten oder nur einen kleinen Balkon hat.
Aber sogar dann kann jeder, der möchte, etwas tun.

mehr Infos...


Wintertipps vom BUND

unter dem folgenden Link finden Sie spannende Wintertipps vom BUND: von der Igelhilfe über schadstofffreie Kerzen über ökologischer Lippenpflege und vieles mehr.

mehr Infos

Leverkusener Naturschützer bei der legendären Hambacher-Forst-Demo

Leverkusener beim Protest für die Energiewende!

Ein deutliches Zeichen für den Ausstieg aus der dreckigen Braunkohle setzte die wunderschön friedliche Großdemo am 6.10.2018 am Hambacher Forst. Es war ein beeindruckendes Erlebnis, mit 50.000 Gleichgesinnten für eine lebenswerte Zukunft zu demonstrieren!


Vogelschlag

Mehr als 18 Millionen Vögel fliegen in Deutschland jährlich gegen Glasscheiben - und verenden! Aufgrund der massiven Verarbeitung von Glas an Gebäuden ist immer mehr Vogelschlag zu beobachten - und das in einer Zeit, wo wir sowieso eine permanente Abnahme der Anzahl von Vögeln zu beklagen haben.

Sowohl Privatleute als auch Bauträger und Architekten können etwas gegen Vogelschlag tun.

mehr Infos...


Das Leverkusener Siebenschläferprojekt wurde ausgezeichnet!

13.07.2018: Ab heute darf sich das Siebenschläfer-Projekt "Projekt der UN-Dekade für biologische Vielfalt" nennen. Es wurde als beispielhaftes Projekt für die Wichtigkeit der Artenvielfalt von dem UN-Botschafter für die biologische Vielfalt Janus Fröhlich geehrt.

mehr Infos...


Rettung eines jungen Turmfalken

12.07.2018: Gestern kam bei den Naturschützern ein Anruf an, dass ein junger Turmfalke aus dem Nest im Wasserturm in der Bahnstadt gestürzt ist.

mehr Infos...


Die Kälte bringt seltene Gäste

Bei Kälteeinbruch kommen auch nach Leverkusen seltene Gäste aus dem Norden.
So wurden z.B. 2018 rund 40 Kiebitze auf der Wiese nahe Imbach, in Pattscheid und bei Atzlenbach  gesehen. Auch bei Witzhelden, dem Staßerhof und in Hitdorf wurden größere Trupps beobachtet.

In Leverkusen kamen früher auch viele Kiebitze vor, inzwischen haben wir aber nur noch wenige Brutpaare. Die jetzigen Kiebitzschwärme machen nur ausnahmsweise in Leverkusen Rast. Durch  frostiges Wetter sind weiter im Norden, dem Ziel der schwarz-weissen Vögel, die Wiesen noch gefroren. Daher kommt es zu einem Zugstau: die Kiebitze, die sich von Würmern und anderem kleinen Getier in den Wiesen ernähren, könnten dort nicht genug zu fressen finden und machen deshalb bei uns Rast.

Neben den Kiebitzen können auch noch seltenere Gäste gesichtet werden wie z.B. Goldregenpfeifer oder Seidenschwänze.


Zeichen setzten - und einen Baum pflanzen!

Eines unserer dringendsten Anliegen ist die grüne Innenstadt mit möglichst vielen Bäumen für ein gesundes Wohnen und Leben.

Diesem Ziel dient der Erlös von unserem Naturschutzbasar 2017. Einem Teil des Erlöses stiften wir für eine Eberesche (auch Vogelbeerbaum genannt) für die Gemeinschaftsgrundschule Heinrich-Lübke-Str. 140 in Leverkusen Steinbüchel.
Ein besonderer Grund für die Auswahl dieser Schule liegt im Engagement von Schülern und Lehrern für die Natur. So wurde sie unlängst von der NABU-NRW-Stiftung als "Schmetterlingsfreundliche Schule" ausgezeichnet

Er wird am Donnerstag, den 22. März 2018 um 12.30 Uhr auf dem Schulgebäude der Schule Heinrich-Lübke-Str. 140 vom Fachbereich für Stadtgrün unter Mithilfe unseres Oberbürgermeisters Uwe Richrath gepflanzt.

mehr Infos...


Feinstaubmessung in Leverkusen

Jeder kann mitmachen!

Von der Stuttgarter Gruppe der Open Knowledge Foundation wurde ein Projekt gestartet, mit einfachen Mitteln Feinstaub zu messen. Für den Sensorbau gibt es eine entsprechende Anleitung.

Für Leverkusen gibt es schon einige aussagekräftige Messorte, die aufzeigen, dass es große Unterschiede im Stadtgebiet gibt und die offiziellen Messstationen nicht die einzige Wahrheit sind.

mehr Infos...

16.02.2018: von links - Alexander Lünenbach, Ingrid Mayer. Uwe Richrath, Hans-Martin Kochanek

Die Klimaerhitzung nimmt Fahrt auf… und was tun wir?

Klimabilanz: Deutschland – Leverkusen – ICH

Extremwetterereignisse wie Starkregen, Hitze- oder Trockenperioden nehmen immer mehr zu. „Das Klima wandelt sich. Das bestreitet kaum ein Wissenschaftler mehr“, so Hans-Martin Kochanek, Leiter des NaturGut Ophovens in einem gemeinsamen Gespräch mit Oberbürgermeister Uwe Richrath, Umweltdezernent Alexander Lünenbach und Ingrid Mayer vom BUND. Doch was tun wir, fragte er in die Runde.

„Internationale Wissenschaftler und Gremien sind sich einig: Wir müssen die Klimaerhitzung auf zwei Grad - besser noch 1,5 Grad - bis zur Jahrhundertwende begrenzen, um Schlimmeres zu verhindern“, so Kochanek.  Als Konsequenz formulierte das Gremium aus Wissenschaftlern und Politikern (IPCC = Intergovernmental Panel on Climate Change), muss bis zum Ende des Jahrhunderts erreicht werden, dass  jeder pro Kopf und Jahr nur noch zwei Tonnen klimaschädliche Treibhausgase (THG) ausstößt. Industrieländer sollten dieses Ziel bereits zur Jahrhundertmitte erreichen.
Von diesem klaren Ziel sind wir noch sehr weit entfernt!

mehr Infos...

Foto: Dorothee Morgenstern

Winterfütterung für Vögel

Im Winter –besonders bei Schneefall und Frost- ist das zusätzliche Füttern für unsere Vögel überlebenswichtig, denn sie finden in unseren "gepflegten" Gärten nicht mehr genug natürliches, artgerechtes Futter.

Damit Sie eine bunte Vielfalt von gefiederten Gästen in Ihren Garten locken können, sind unterschiedliche Ansprüche zu berücksichtigen: Es gibt Vögel, die können große Samenkörner aufpicken (z.B. Sonnenblumenkerne), andere nur kleine Samen fressen. Dann gibt es Vögel, die nur  Weichfutter (z.B. Haferflocken, Rosinen) fressen können. Und natürlich gibt es auch Vögel, die von mehreren Futtersorten profitieren.

mehr Infos...


Unseren Bürgerbusch retten!!

LKW-Rastplatz oder Naherholungsgebiet ! Das letzte größere Waldgebiet innerhalb Leverkusens –der Bürgerbusch- soll schon wieder für Straßenbaumaßnahmen herhalten.

Dagegen hat sich geballter Bürgerprotest formiert!
Nach einer Menschenkette mit Fahrrad veranstaltet Leverkusen jetzt am 8.11.2017 eine Demo vor dem Bundesverkehrsministerium in Bonn.

SEIEN SIE DABEI!! – für ein lebenswertes Leverkusen

mehr Infos...


Leverkusen als Fairtrade-Stadt zertifiziert!

26.06.2017: Seit heute ist Leverkusen neben Kopenhagen, Paris und Rom die nächsten zwei Jahre Fairtrade-Stadt! Herzlichen Glückwunsch!

Sie ist die 489ste Fairtrade-Stadt in Deutschland
....und die 118te in NRW!

Laudation des Ehrenbotschafters Manfred Holz

v.l.: Lars Schwartz (Liegenschaftsamt), Rainer Morgenstern (NABU/BUND Leverkusen), Dr. Judith Förster (BUND NRW), Vera Rottes (neue-Bahnstadt-opladen GmbH)

Erfolgreiche Zusammenarbeit!

Vogelschlag verhindert - Glasscheibe entschärft!

In der neuen Bahnstadt wurde eine Schallschutzmauer aus Glas durch eine entsprechend aufgebrachte Folie für die Vögel sichbar gemacht und verhindert weiteren Vogelschlag.

mehr Infos...

 

 


30 Jahre Vorsitzender des NABU-Leverkusen!

Ein Leben für den Naturschutz  

Der erste Vorsitzende des NABU Leverkusen feiert ein ganz besonderes Juliläum: 30 Jahre Vorsitzender! Herzlichen Glückwunsch!

mehr Infos...


Biologische Vielfalt statt industrialisierte Landwirtschaft

Aus seinem eigentlichen Reich, den Getreidefeldern, ist der Klatschmohn -wie andere Ackerwildkräuter auch- durch Herbizideinsatz und Saatgutreinigung weitgehend verdrängt. Dabei wäre die Rettung der biologischen Artenvielfalt wichtiger denn je!

mehr Infos...


Humorvolle Bauernregeln des Umweltministeriums

Barbara Hendricks lanciert eine spaßig gemeinte Informationskampagne von elf „neuen Bauernregeln“ mit dem Ziel, nachhaltige Landwirtschaft zu fördern.

hier die Bauernregeln


Auch die Natur in Leverkusen muss leben!

Überall Flächenverbrauch durch Strassen, Industrie und Häuser, eine industrialisierte Landwirtschaft, reine Nutzwälder, Steinwüste in Gärten usw. Wo bleibt da die Natur?
Bei einer Pressekonferenz am 07.02.2017 haben die Leverkusener Naturschutzverbände NABU und BUND viele Punkte aufgelistet, die Indizien für einen problematischen Umgang  mit der Natur sind und eine kleine Auswahl an Faktoren, die die Natur schädigen.

Grund für diesen Pressetermin ist die dramatische Reduktion unserer Vogelwelt - viele Futterstellen sind in diesem Winter leer geblieben - und die geradezu apokalyptisch anmutende Abnahme der Insekten in den letzten 30 Jahren.

mehr Infos...


Naturgarten-Tipp des Monats

Hier stellen wir für Sie ab 2017 Tipps für die naturverträgliche Pflege eines Gartens zusammen, so dass man mit der Natur und nicht gegen sie arbeitet.

mehr Infos...


Das außergewöhnliche Amselnest ...

...  in einem Fahrradhelm in einem offenen Schuppen.

mehr Infos...


Mikroplastik in Kosmetik

Eine unangenehme Vorstellung! Zudem ist es überflüssig und umweltschädlich!

mehr Infos...


Extremer Maurermeister

Diesen Nistkasten haben wir im Juni 2016 bei unseren Nistkasenkontrollen gefunden - ein wahres Meisterwerk! Dass Kleiber die Eingänge von Nistkästen verkleinern war bekannt, aber dass sie gleich den ganzen Kasten -auf beiden Seiten- an den Baum "ankleben", ist uns bisher auch noch nicht untergekommen.

mehr Infos...


Imposante Bilanz - tausende Amphibien gerettet!

Seit vielen Jahren betreut die NABU-Naturschutzstation Leverkusen-Köln den Krötenschutzzaun an der Neukronenbergerstrasse und der Talstrasse. Die aktuell Bilanz über die letzten 11 Jahre dieser engagierten Arbeit: zusammen wurden in dieser Zeit fast 20000 Erdkröten, Grasfrösche, Wasserfrösche, Berg- und Teichmolche sicher über die totbringende Strasse getragen. Eine stolze Bilanz für den aktiven Naturschutz.



Früh übt sich! - Umweltschutz im Kindergarten

Das Leverkusener Symbol für die Vermeidung von Plastiktüten ist das Känguru der Naturschutzverbände NABU und BUND. Und jetzt hatte es seinen ersten Auftritt in einer Kindertagesstätte.

mehr Infos...


Plakette für Fledermausfreundliches Haus

Wir suchen in Leverkusen ein Haus mit Fledermausquartier, dessen Eigentümer an einer Auszeichnung „Fledermausfreundliches Haus“ Interesse haben.

mehr Infos...


Gärtnern ohne Torf!

Moore und Blumenerde haben eines gemeinsam: Torf!

Die Mehrheit der im Handel erhältlichen Blumenerden enthalten Torf, obwohl sich für die Pflanzen kein besonderer Nutzen daraus ergibt. Gleichzeitig trägt diese Tatsache maßgeblich dazu bei, dass immer mehr von den selten gewordenen Mooren im In- und Ausland dem Torfabbau zum Opfer fallen. Mit schwerwiegenden Folgen für die Artenvielfalt und den Klimaschutz.

mehr Infos...


Für Leverkusen: "Jede Blüte zählt!"

Am 08.04.2015 haben wir unser neues Projekt für ein blühendes Leverkusen gestartet.

mehr Infos...


Wohnungsbau 2017 für Turmfalken

Immer wieder werden Brutkasten für den Turmfalken erneuert oder neu aufgehängt. Kein Problem für den erfahrenen NABU-Aktiven Wilhelm Eder.

mehr Infos...


Leverkusener gegen Plastikmüll

In einigen Bundesstaaten von Australien ist die Plasitktüte verboten! Eine gute Entwicklung, denn es gibt sie – die sinnvolle Alternative zum Wegwerfprodukt Plastiktüte: den Korb oder die Stofftasche. Scheinbar einfach und für jeden leicht nachzuvollziehen, aber „viele der 500 Milliarden Plastiktüten, die weltweit im Jahr hergestellt werden enden in der Natur“ ...

mehr Infos...


Bundesverdienstkreuz für Dr. Peter Wegner


Seit über vierzig Jahren engagiert Dr. Peter Wegner sich ehrenamtlich im Bereich des Natur- und Artenschutzes und besonders für den Wanderfalken: Für diese Bereitschaft sich einzusetzen, wurde ihm von Bundespräsident Joachim Gauck das „Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland“ verliehen.

mehr Infos...


Rettung eines Buntspechts

Wie aufmerksame und beherzt handelnde Kinder im Juni 2014 einem Buntspecht das Leben retten.

mehr Infos...


Haben Sie Lust ...

... bei uns als Ehrenamtler mitzumachen? Wir freuen uns immer über Gleichgesinnte, die Zeit und Lust haben, uns bei unseren Projekten zu helfen: in InfoTreff, bei der Nistkastenbetreuung und vieles mehr.

mehr Infos...


NABU-Naturschutzstation Leverkusen - Köln

Die Vielfalt und Schönheit der Natur vor unserer Haustür liegt der NABU-Naturschutzstation Leverkusen - Köln sehr am Herzen. 

Zahlreiche ganz konkrete Schutzmaßnahmen werden vor Ort umgesetzt. In Leverkusen und Köln, aber auch im angrenzenden Rheinisch-Bergischen Kreis sorgt die Naturschutzstation an vielen Stellen mit praktischer Landschaftspflege und wissenschaftlicher Arbeit für den Erhalt unserer heimischen Natur.

mehr Infos...


Start der Interessengruppen Natur - sind Sie dabei?

Wir suchen Interessierte an Natur, Pflanzen und Vogelwelt zum Aufbau neuer Interessensgruppen.

mehr Infos...



Ein wichtiges Thema: Klimaschutz!

Jeder kann etwas dazu beitragen!

Einige Links: mehr Infos...


 

Nach oben

Projekt: Siebenschläfer

Nach dem großen Erfolg 2019 geht es auch in diesem Jahr ab dem 1.6.2020 wieder los!!

Bis zum Oktober werden die Siebenschläfer dann wieder online sein!!

mehr Infos...

    -----------------------

Ökologisch einkaufen in Leverkusen

 

Download: Einkaufsführer

    -----------------------

Natur schmeckt!

Naturtrüber und regionaler Apfelsaft

    -----------------------

NABU-Naturschutzstation Leverkusen-Köln e.V.

    -----------------------

Über Ihre Spenden
würden wir uns freuen!

Bankverbindungen